Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Ecolight Luftfahrzeuge

Basierend auf der Technischen Mitteilung (TM) 02.030-30 – Luftfahrzeuge der Sonderkategorie, Unterkategorie „Ecolight“ – können Luftfahrzeuge als Ecolight*-Flugzeuge eingetragen werden, die folgende Bedingungen erfüllen:

In Serie hergestellte, aerodynamisch, 3-Achsen gesteuerte Flugzeuge, die über eine Abflugmasse von maximal 300 kg für Einsitzer und 450 kg für Zweisitzer verfügen. Für das Rettungsgerät inklusive aller notwendigen Befestigungs- und Auslöseelemente dürfen pauschal zusätzlich maximal 22.5 kg berechnet werden. Von der Zulassung als Ecolight-Flugzeug ausgeschlossen sind Flugzeuge mit einer Flächenbelastung von weniger als 20 kg/m2.

Weiter zu beachten ist:

  • Die Zulassung bzw. die Validierung erfolgt durch das BAZL oder durch eine vom BAZL beauftragte Zulassungsstelle.

  • Unter anderem müssen die deutschen LTF-UL Lufttüchtigkeitsanforderungen in der jeweils geltenden Fassung erfüllt werden. Ausserdem kommen zusätzliche nationale Anforderungen zur Anwendung.

  • Luftfahrzeuge der Kategorie „Ecolight" können für folgende Betriebsarten zugelassen werden:
    a) Flüge nach Sichtflugregeln (VFR) bei Tag
    b) Ausbildungsflüge (Doppelsteuer vorhanden, Flugzeug ist für die Ausbildung geeignet)
    c) Schleppflüge (Schleppen von Segelflugzeugen)

  • Für folgende Betriebsarten ist eine Zulassung nicht möglich:
    a) Flüge nach Sichtflugregeln bei Nacht (NVFR)
    b) gewerbliche Flüge
    c) Kunstflüge
    d) Flüge nach Instrumentenflugregeln (IFR)

  • Im schweizerischen Luftfahrzeugregister eingetragen Ecolight-Flugzeuge verfügen nicht über ein von der ICAO anerkanntes Lufttüchtigkeitszeugnis, sondern über eine Fluggenehmigung welche in der Regel nur für Flüge innerhalb des schweizerischen Luftraumes gelten.

  • Für Flüge in den ausländischen Luftraum muss die Zustimmung der in diesem Staat zuständigen Behörde entweder generell vorliegen oder andernfalls vorgängig des beabsichtigten Fluges im Einzelfall eingeholt werden.

  • Ausländische Flugzeugtypen, die nach LTF-UL oder BCAR-S zugelassen sind, können für gelegentliche Flüge in die Schweiz einfliegen. ref AIC A 003/2006.

  • Die Meldepflicht (Occurence Reporting) besteht auch für Ecolight Luftfahrzeuge.

  • Die anwendbaren Lufttüchtigkeitsanweisungen sind durchzuführen.

  • *Hinweis: Im Ausland werden Luftfahrzeuge, die den schweizerischen Ecolight Flugzeugen entsprechen, als Microlight, Ultralight, Ultraleichflugzeuge, ultra-léger motorisé (ULM), ultraleggeri etc. bezeichnet.


In der Schweiz anwendbare Bauvorschriften


Bereits in der Schweiz zugelassene Ecolight Luftfahrzeuge

Typ: PDF
Validated Ecolight Aircraft in Switzerland
Gültig ab 18.10.2012 | Grösse: 30 kb | Typ: PDF

Einflugberechtigte Ultraleicht Luftfahrzeuge für Einflüge in die Schweiz

Typ: PDF
Einflugberechtigte Ultraleicht Flugzeugtypen für Einflüge in die Schweiz
Gültig ab 08.07.2013 | Grösse: 80 kb | Typ: PDF


Ende Inhaltsbereich



Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL
Kontakt | Rechtliche Grundlagen