Aerodromes

Die EASA hat von der EU-Kommission den Auftrag erhalten, für einheitliche und verbindliche Vorgaben in Sachen Sicherheit in der europäischen Luftfahrt zu sorgen und erlässt zu diesem Zweck eine Reihe neuer Regelwerke in den Bereichen Flugoperation, Flugsicherung und Flugplätze. Durch die Teilnahme der Schweiz an der EASA sind davon auch schweizerische Unternehmen und Personen sowie das BAZL betroffen.

Die neuen Regeln im Bereich Flugplätze wurden von der Schweiz per 15.08.2014 übernommen und müssen im BAZL sowie auf den 5 betroffenen Flugplätzen Zürich, Genf, Bern, Lugano und St. Gallen-Altenrhein bis spätestens Ende 2017 umgesetzt sein.

Die Einführung der EASA Regulation für Flugplätze erfolgt durch ein Projekt unter Leitung der Sektion Flugplätze und Luftfahrthindernisse (SIAP). Sämtliche betroffenen Flugplätze sind aktiv in den Prozess eingebunden und werden regelmässig über die laufenden Entwicklungen informiert. Zu den wichtigsten Fragen im Bereich EASA Aerodromes sind auf dieser Webseite die FAQs der EASA sowie des BAZL abrufbar.

Basic Regulation (BR) and Essential Requirements (ER)

Implementing Rules (IR) and Cover Regulation (CR) to Authority, Organisation and Operations Requirements for Aerodromes

Acceptable Means of Compliance (AMC) and Guidance Material (GM) to Authority, Organisation and Operations Requirements for Aerodromes

Amendment 1 

Amendment 2 

Certification Specifications (CS) and Guidance Material (GM) for Aerodromes Design

Issue 4

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 27.01.2015

Zum Seitenanfang

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/EASA/easa---europaeische-agentur-fuer-flugsicherheit/aerodromes.html