Gewerbsmässiger Flugbetrieb

Gewerbsmässiger Flugbetrieb ist zulassungspflichtig. Das BAZL teilt den Luftfahrtunternehmen, einen Inspektor (Assigned Inspector) zu, der sämtliche Zertifizierungs- und Aufsichtstätigkeiten koordiniert.

Es empfiehlt sich, Projekte und Vorhaben schon vor Eingabe an das BAZL, mit dem "Assigned Inspector" zu besprechen, um Informationen zu den benötigten Dokumenten zu erhalten.

Informationen nach Themen

Erstzertifizierung und Aenderung AOC

Flugbetriebe, welche gewerbsmässig Lufttransport mit komplexen Flugzeugen durchführen wollen, müssen vom BAZL zertifiziert werden. Erstzertifizierungen, aber auch Änderungen des AOC, werden grundsätzlich nach dem ICAO-5-Phasenmodell durchgeführt.

OM-System: Beanstandungen

Verschiedentlich muss das BAZL OM-Inhalte beanstanden und zur Korrektur zurücksenden.

OM-System: Hilfestellung zum Verfassen

Für das Erstellen des OM-Systems gelten die Richtlinien von EU-OPS Commission regulation (EC) No. 859/2008 sowie TGL 44. Um die Arbeit zu erleichtern, hat das BAZL zusätzliches Guidance Material für einzelne Themenbereiche bereitgestellt, welches alle relevanten Verknüpfungen quer durch das OM-System berücksichtigt.

Simulator: Grund für User Approval

Beim "User Approval" wird vom BAZL geprüft, ob ein Simulator mit dem "Equipment" ausgerüstet ist, welches dem Flugzeugtyp des Operators entspricht und ob dieser dementsprechend auch für das Training zugelassen werden kann.

OM-Revisionen - Standard oder Urgent?

Es gibt grundsätzlich zwei Typen von OM-Revisionen. "Urgent Revisions" (dringende Revisionen) für Belange, welche unmittelbar die Flugsicherheit betreffen und Standard- Revisionen für alle anderen Belange. Beide Arten von Revisionen können entweder temporäre oder reguläre Gültigkeit haben.

Guidance Material/Information

Das BAZL veröffentlicht zu den Betriebsarten sogenanntes Guidance/Info Material, Certification Leaflets (CL/OCL), welche dem Operator helfen sollen, die nötigen Nachweise und Dokumente bereitzustellen, Prozeduren und Trainings zu definieren und das OM-System entsprechend anzupassen.

Managementwechsel

Ein Personalwechsel im Management muss dem BAZL gemeldet werden, da dies als eine Variation des AOC gewertet wird. Dazu muss der korrekte Antrag mit den entsprechenden Dokumenten eingereicht werden.

Simulator: Antrag für ein User Approval

Gemäss den gesetzlichen Grundlagen muss der Operator über ein "User Approval" für die Simulatoren verfügen, auf denen er beabsichtigt, Trainings durchzuführen. Damit das BAZL ein solches "User Approval" ausstellen kann, muss der Operator zusammen mit dem entsprechendem Antrag alle relevanten Unterlagen einreichen.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL

Sektion Betrieb komplexer Flugzeuge

Tel: +41 58 466 30 14
Fax: +41 58 465 80 32

sboc@bazl.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/fachleute/flugverkehr/flugoperationen/flugbetrieb-flugzeuge-und-andere-luftfahrzeuge/komplexe-flugzeuge/gewerbsmaessiger-flugbetrieb.html