Geobasisdaten

Das Geoinformationsgesetz (GeoIG) bezweckt die Harmonisierung von Geodaten, um einen einfachen Austausch und eine breite Nutzung zu ermöglichen. Den Katalog der Geobasisdaten und die zuständigen Stellen legt der Bundesrat fest. Die Geobasisdaten des Bundes sind grundsätzlich öffentlich zugänglich und können von jeder Person genutzt werden, sofern keine überwiegenden öffentlichen oder privaten Interessen entgegenstehen.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) ist im Rahmen seiner Zuständigkeiten dazu verpflichtet, minimale Geodatenmodelle (MGDM) und Darstellungsmodelle zu definieren. Ein minimales Geodatenmodell ist eine Abbildung der Wirklichkeit, welche die Struktur und den Inhalt von Geodaten systemunabhängig festlegt. Als Beschreibungssprache für Geodatenmodelle hat sich in der Schweiz der Standard INTERLIS etabliert.

Folgende Tabelle gibt eine Übersicht der Geobasisdaten in Zuständigkeit des Bundesamtes für Zivilluftfahrt BAZL.

ID

Bezeichnung gemäss Anhang GeoIV

Zuständige Stelle
[Fachstelle des Bundes]

4

Karten gemäss Luftfahrtrecht (Luftfahrtkarten)

swisstopo
[BAZL]

5

Luftfahrtdaten

BAZL

102

Sachplan Verkehr Teil Luftfahrt (Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt)

BAZL
[ARE]

103

Projektierungszonen Flughafenanlagen

BAZL

104

Baulinien Flughafenanlagen

BAZL

106

Hindernisbegrenzungsflächen-Kataster

BAZL

107

Vermessungsflächen-Kataster

BAZL

108

Sicherheitszonenplan

BAZL

118

Kataster der belasteten Standorte im Bereich der zivilen Flugplätze

BAZL
[BAFU]

176

Lärmbelastungskataster für zivile Flugplätze

BAZL
[BAFU]

Weiterführende Informationen

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/fachleute/geoinformation/geobasisdaten.html