Passagierflug Helikopter – Verlust Kleidungsstück

SWANS-LL-2010-001

Beschreibung des Vorfalls durch den Melder

Während eines Fluges mit einem Flughelfer und zwei Passagieren an Bord reichte der auf der Rückbank hinten links sitzende Passagier dem Passagier auf dem vorderen linken Sitz eine leichte Jacke. Als er sie auf Höhe des sich an der linken Vordertür befindlichen Seiten - Schiebefensters dem vorderen Passagier übergeben wollte, wurde diese schlagartig durch das etwa zu drei Viertel offen stehende Seitenfenster (Öffnung etwa 15 x 15 cm) aus der Kabine ins Freie gesogen. Die Geschwindigkeit des Helikopters betrug zum Zeitpunkt des Vorfalles 120kts.

Ursachen aus Sicht des Melders

Fehlverhalten eines Passagiers bei Übergabe der Jacke. Der Sog des offen stehenden Fensters an der vorderen Kabinentüre war für ihn nicht voraussehbar.

Verbesserungsvorschlag des Melders

Wenn immer möglich leichte Kleidungsstücke, die nicht benötigt werden, während des Fluges im "baggage compartment" verstauen. Wenn dies nicht möglich sein sollte, die mit fliegenden Personen anlässlich des Briefings vor dem Flug auf die Gefahren hinweisen.

BAZL-Kommentar

Das BAZL unterstützt den Verbesserungsvorschlag. Ausserdem unterstreicht es die Wichtigkeit einer ausführlichen Einweisung der Passagiere vor Beginn des Fluges (sicheres Verhalten rund um das Luftfahrzeug, korrektes Verhalten bei Notfällen usw.).
https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/fachleute/sicherheits--und-risikomanagement/safety-promotion/lessons-learned--swans-/passagierflug-helikopter--verlust-kleidungsstueck.html