Ihre Rechte als Flugpassagier

Fluggastrechte
© BAZL

Wer von einem Schweizer Flughafen abfliegt oder wer mit einer Schweizer und EU Fluggesellschaft aus dem Ausland zurückkehrt, für den gelten die gleichen Fluggastrechte wie in der EU. Das Team der nationalen Durchsetzungsstelle für die Passagierrechte sorgt dafür, dass die Rechte der Passagiere eingehalten werden. Das BAZL überwacht die Anwendung der EU Verordnung 261/2004.


Nähere Informationen zu den einzelnen Flugunregelmässigkeiten finden Sie hier:

Wenn Sie das Gefühl haben, dass eine Fluggesellschaft Ihre Rechte als Passagier missachtet hat, können Sie sich beim BAZL beschweren. Das BAZL kann Ihren Anspruch auf Ausgleichszahlung zwar nicht durchsetzen, trotzdem besteht die Möglichkeit, dass eine Zahlung im Rahmen des Verfahrens getätigt wird, da unser Verwaltungsstrafverfahren in einer Busse für die Fluggesellschaft münden kann. Voraussetzung ist, dass das BAZL auch zum Schluss kommt, dass eine Zahlung geschuldet ist. Ansonsten besteht die Möglichkeit, Ihre Ansprüche auf dem zivilrechtlichen Weg durchzusetzen.

Wenn Sie eine Anzeige beim BAZL machen, können Sie sicher sein, dass Ihr Fall von einer unabhängigen Institution überprüft wird. Wir haben einheitliche und für Sie kostenlose Verfahren mit dem Ziel die Einhaltung der Verordnung zu gewährleisten.

Sie haben sich entschieden sich mit Ihrer Angelegenheit ans BAZL zu wenden? Dann lesen Sie hier nach, wie Sie uns kontaktieren und eine Anzeige machen können:

Weiterführende Informationen

Kontakt

Bundesamt für Zivilluftfahrt

Passagierrechte
3003 Bern

+41 58 465 95 96
(Werktags von 14 bis 16 Uhr)

passengerrights@bazl.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/gutzuwissen/fluggastrechte.html