Batterien und elektronische Geräte

Batterien und elektronische Geräte können aufgrund von Funkenschlag oder Kurzschluss gefährliche Auswirkungen haben. Die Vorschriften zum Transport von Batterien sind umfangreich und vor allem bei Ersatz-Batterien gibt es grosse Einschränkungen.


Lithium-Batterien

Lose Lithium-Ersatzbatterien sind im aufgegebenen Gepäck verboten.

Der Transport im Handgepäck ist unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Das Infoblatt (Bild links) illustriert, welches die besonderen Bestimmungen sind und zeigt in welchen elektronischen Geräten Lithiumbatterien u.a. vorkommen.

Das Infoblatt kann unter «Weiterführende Informationen / Dokumente» heruntergeladen werden.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrössern

Lithium Batterien und andere gefährliche Güter

Elektronische Geräte und Ersatzbatterien

Tragbare elektronische Geräte, welche auslaufsichere Batterien enthalten, die nachfolgende Kriterien erfüllen, dürfen sowohl im Handgepäck als auch im aufgegebenen Gepäck mitgeführt werden:

  • entsprechen A67 (vgl. ICAO)
  • maximale Spannung von 12 V
  • höchstens 100 Wh

Maximal zwei auslaufsichere Ersatzbatterien dürfen ebenfalls mitgeführt werden, sofern sie obige Kriterien erfüllen und einzeln gegen Kurzschluss gesichert sind.


Hinweis 

Handelsübliche Batterien (ohne Lithium) wie AA, AAA, C, D oder 9-Volt-Batterien sind sowohl im Handgepäck als auch im aufgegebenen Gepäck erlaubt. Werden die Batterien lose (als Ersatzbatterien) mitgeführt, müssen sie einzeln gegen Kurzschluss gesichert sein.

Weiterführende Informationen

Fachkontakt
Letzte Änderung 08.11.2017

Zum Seitenanfang

Hinweis

Einzelne Länder und Fluggesell-schaften kennen restriktivere Bestimmungen für das Gepäck. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihre Fluggesellschaft oder an den Flughafen

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/gutzuwissen/passagiergepaeck/batterien-und-elektronische-geraete.html