Eurocontrol

Die Eurocontrol wurde im Jahr 1960 ins Leben gerufen mit dem Ziel, die Flugsicherung für alle internationalen Flüge im oberen Luftraum der Mitgliedstaaten sicherzustellen. Daneben erhebt die Organisation auch die Flugsicherungsgebühren und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Ausbildung und Forschung im Bereich der Flugsicherung. Zur Zeit zählt die Eurocontrol 37 Mitgliedstaaten sowie die Europäische Gemeinschaft.

Die Schweiz trat der Eurocontrol am 1. Juli 1992 bei. 1997 wurden die Aufgaben im Sinne einer gezielten Harmonisierung und Integration der europäischen Flugsicherungssysteme neu formuliert. In finanzieller Hinsicht zielen diese Massnahmen auf die Festlegung einer gemeinsamen Politik im Bereich der Flugsicherungsgebühren ab. Die seither entwickelten Strategien und Programme haben allesamt ein Ziel: Die von den zivilen und militärischen Nutzern geforderten Kapazitäten so bereitzustellen, dass der Aufwand wirtschaftlich tragbar ist und gleichzeitig der geforderte Sicherheitsstandard erreicht wird.

Die neue Verfassung basiert auf dem Grundsatz, dass die Flugsicherungsleistungen nach wie vor von nationalen Einheiten erbracht werden. Es ist allerdings jedem Staat unbenommen, sich mit einem oder mehreren Staaten zusammenzutun und ein gemeinsames Flugsicherungszentrum zu erstellen. Das für die Schweiz mit der Flugsicherung betraute Unternehmen Skyguide ist von dieser neuen Konvention grundsätzlich nicht direkt betroffen. Zwar werden dessen unternehmerische Freiheiten durch die neuen Befugnisse der Eurocontrol auf dem Gebiet des Flugverkehrsmanagements, der Entwicklung und Einführung gemeinsamer Systeme sowie der Einrichtung eines Leistungsüberprüfungs-Systems leicht eingeschränkt. Diese Einschränkungen sind jedoch nötig, um den Forderungen der Öffentlichkeit genüge zu tun, welche eine Kapazitätssteigerung des europäischen Flugsicherungssystems unter gleichzeitiger Verminderung der Kosten und Beibehaltung des Sicherheitsstandards verlangt.

Die Eurocontrol hat in den vergangenen Jahren 6 Sicherheitsregulierungs-Vorgaben im Bereich der Flugsicherung publiziert, welche auch für die Schweiz Anwendung finden. Diese betreffen insbesondere die Sicherheitsaufsicht, das Sicherheits-Managementsystem, Meldungen von Vorfällen, Sicherheitsprüfungen von Flugsicherungspersonal und Zertifizierung von Software.

Die Eurocontrol arbeitet auch aktiv mit in der Umsetzung des einheitlichen europäischen Luftraumes (Single European Sky) der EU, indem sie auf Mandatsbasis für die Kommission Verordnungen und Richtlinien ausarbeitet. Die Schweiz wirkt per 1. Dezember 2006 formell an den Arbeiten zur Errichtung des Single European Sky mit.

Weiterführende Informationen

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/sicherheit/internationales/eurocontrol.html