Joint Aviation Authorities (JAA)

Die Aufgaben der JAA wurden sukzessive von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) übernommen. Seit dem 30. Juni 2009 existieren die JAA nicht mehr. Einzig im Bereich der fachlichen Weiterbildung bleibt eine Nachfolgeorganisation namens JAA-TO erhalten.

Die JAA wurden von der Europäischen Zivilluftfahrt-Konferenz (ECAC) ins Leben gerufen und sind weiterhin ein assoziiertes Organ der ECAC. Sie nahmen ihre Tätigkeit im Jahr 1970 auf und umfassten mit dem so genannten "Cyprus Arrangement" aus dem Jahr 1990 rund 40 Mitgliedstaaten, darunter auch die Schweiz.
 
Seit den 90er Jahren haben die JAA einen wichtigen Beitrag zur Harmonisierung der in Europa anwendbaren Normen beigetragen. Sie waren aktiv in den Bereichen der technischen und operationellen Flugsicherheit.
 
Seit dem 30. Juni 2009 existieren die JAA nicht mehr. Einzig für den Bereich der fachlichen Weiterbildung bleibt eine Nachfolgeorganisation namens JAA-TO erhalten. Die JAA-TO unterhält mehre Ausbildungszentren wie das in Hoofdorp in den Niederlanden. Alle anderen Aufgaben der JAA hat die EASA übernommen. Während die JAA nur Empfehlungen abgeben konnten, kann die EASA Regelungen in der Luftfahrt für die Mitgliedsstatten verpflichtend festlegen.

Weiterführende Informationen

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/sicherheit/internationales/joint-aviation-authorities--jaa-.html