Sicherheitskultur

SAFA-Kontrolle
© BAZL

Das BAZL legt auf Grund der geltenden nationalen und internationalen Vorschriften die Rahmenbedingungen für eine sichere und nachhaltige Zivilluftfahrt in der Schweiz fest. Es strebt nach der Devise «Safety first» einen im europäischen Vergleich hoch stehenden Sicherheitsstandard an.

Als Aufsichtsbehörde schafft das BAZL auf Grund der bestehenden nationalen und internationalen Vorschriften Rahmenbedingungen für eine nachhaltige und sichere Luftfahrt. Dem BAZL obliegt es weiter, die Sicherheit in der Luftfahrt im Rahmen der geltenden Regelungen laufend, systematisch und praxisbezogen zu verbessern. Es muss die Sicherheitsrahmenbedingungen umsetzen sowie neue schaffen, wenn die technischen Vorschriften angepasst werden.

In Erfüllung seines politischen Auftrags, aber auch der Erwartungen der Öffentlichkeit übt das BAZL seine Rolle als Aufsichtsbehörde aktiv, kompetent und unabhängig sowie nach dem Grundsatz «Safety first» aus.

Bei der Luftfahrtsicherheit wird unterschieden zwischen Safety und Security: Unter Sicherheit im Sinne von Safety fallen alle Massnahmen zur Gewährleistung der technischen und operationellen Verlässlichkeit, während Sicherheit im Sinne von Security den Schutz vor illegalen Handlungen wie zum Beispiel terroristischen Angriffen und Entführungen bezeichnet.

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/sicherheit/sicherheit.html