Safety first in Wort und Tat

Das BAZL handelt proaktiv und trägt zur Erhöhung des Sicherheitsstandards in der Luftfahrt bei.

Reason-Modell

Nach dem so genannten Reason-Modell ist ein Unfall oder Zwischenfall auf eine Reihe von Umständen zurückzuführen, die trotz zahlreicher Abwehrsysteme zu einer Komplikation führen können. Deshalb unterhält das BAZL ein modernes Sicherheits-Management-System (SMS), das auf den verschiedenen Ebenen des Systems Luftfahrt ansetzt. Anhand dieses Sicherheits- und Risikomanagementsystems können Sicherheitsfragen angegangen werden, bevor es zu einem Unfall oder Zwischenfall kommt.

Das BAZL betreibt eine ausgereifte, rollende strategische Planung, um sich auf künftige Entwicklungen rechtzeitig einzustellen und um den Mitteleinsatz zu optimieren. Dabei setzt es seine Prioritäten nach dem Schadenspotenzial und der Eintrittswahrscheinlichkeit der Risiken. Das heisst etwa, dass Aufsichtsfunktionen und -massnahmen zwischen einem Heissluftballon und einem Langstreckenflugzeug variieren können. Durch die Definition von Sicherheitszielen (Target levels of safety) werden die konkreten Vorgaben in jedem Bereich definiert. Gestützt darauf werden die jeweiligen Zulassungs-, Aufsichts- und Monitoringaufgaben im Rahmen von Prozessen festgelegt und umgesetzt.

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home/sicherheit/sicherheit/sicherheit--safety-/safety-first-in-wort-und-tat.html