Verlust der Flugzeugtüre während des Fluges

SWANS-LL-2011-003

Beschreibung des Sachverhalts durch den Melder

Wegen der grossen Hitze wurde die Türe erst an der Run-up Position geschlossen. Durch die vorhandene Luftströmung war die Türe hinten wohl nicht ganz geschlossen und der Verriegelungsbolzen befand sich ausserhalb des Türrahmens. Mit der Geschwindigkeitszunahme, im Übergang in den Reiseflug, wurden die Sogkräfte so gross, dass die Türe sich nach aussen und hinten verbog, der vordere Bolzen aus der Führung gezogen wurde und sich die Türe nach oben öffnen konnte.
Die Türe wurde sofort abgerissen, wobei eine sekundäre Beschädigung des Flugzeugs glücklicherweise ausblieb. Das Flugzeug konnte sicher gelandet werden.

Meine Erkenntnis aus dem Vorfall

Der Check "Türe verriegelt" darf nicht nur eine Sichtkontrolle nach hinten sein, sondern die Insassen müssen auch die Türe nach aussen drücken um absolut sicher zu sein, dass sie geschlossen ist.

BAZL-Kommentar

Der Aufschlag der abgerissenen Flugzeugtüre forderte glücklicherweise weder Verletzte noch führte er zu Sachbeschädigungen. Gerade in der Sommerzeit, bei hohen Aussentemperaturen, ist es in der Privatfliegerei gängige Praxis, die Flugzeugtüre erst kurz vor dem Start zu schliessen. In dieser Phase wird die Aufmerksamkeit des Piloten durch verschiedene Aufgaben und Tätigkeiten stark beansprucht. Der oben geschilderte Vorfall und die daraus abgeleitete Erkenntnis des Melders zeigen, wie wichtig es ist, rechtzeitig vor dem Start zu prüfen, ob die Flugzeugtüren wirklich korrekt geschlossen und verriegelt sind.
https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/fr/home/experts/gestion-de-la-securite-et-des-risques/safety-promotion/enseignements--swans-/verlust-der-flugzeugtuere-waehrend-des-fluges.html