Im Fokus

Dübendorf: SIL-Koordinationsgespräche abgeschlossen

DUB_Brennpunkt

SIL-Koordinationsgespräche zum Flugplatz Dübendorf abgeschlossen

Im Rahmen des SIL-Koordinationsprozesses für die Umnutzung des Flugplatzes Dübendorf in ein ziviles Flugfeld hat am 7. Februar das vierte und letzte Koordinationsgespräch zwischen allen Beteiligten stattgefunden. Nun folgt ein Schlussbericht, zu dem sich die Beteiligten noch einmal äussern können. Dieser bildet die Grundlage für das Objektblatt, das gegen Ende Jahr öffentlich aufgelegt werden soll. Weitere Informationen zur zukünftigen Nutzung des Flugplatzes Dübendorf

Informationen für NIKI Passagiere

pax-NIKI

Information für Passagiere der NIKI

Neuste Informationen zur Insolvenz von NIKI (z.B welche Ansprüche wo und auf welche Weise geltend gemacht werden können): https://www.apf.gv.at/de/pressemeldungen-detail/niki-insolvenz.html

Dürfen kleine Drohnen alles?

Dürfen kleine Drohnen alles?

Dürfen kleine Drohnen alles?

Ist mit einer leichten Drohne mit einem Fluggewicht von unter 500g wirklich fast alles erlaubt, wie es eine TV-Werbung des Schweizer Online-Händlers Digitec leider suggeriert? Es trifft zwar zu, dass aufgrund der geltenden Vorschriften des Luftfahrtrechtes Einschränkungen bezüglich Flüge im Umkreis von 5km um Flugplätze (inkl. Heliports) sowie über Menschenmengen für Drohnen unter 500g Fluggewicht juristisch nicht gelten. Es gelten aber auch andere Bestimmungen, die beachtet werden müssen. mehr

Video: "Regeln für den Gebrauch von Drohnen"

Informationsvideo über Drohnen

Video: "Regeln für den Gebrauch von Drohnen"

Im Informationsvideo über Drohnen wird mit atemberaubenden Bildern aufgezeigt, was beim Gebrauch von Drohnen beachtet werden muss, wo Risiken entstehen und wie diese vermieden werden können. Dieser Film wurde von Olivier Bienz, Mediamatiklernender 4. Lehrjahr, im Rahmen der Lehrabschlussprüfung 2017 realisiert.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) ist für die Luftfahrtentwicklung und die Aufsicht über die zivile Luftfahrt in der Schweiz zuständig. Das BAZL gehört zum Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) und ist dafür verantwortlich, dass die Zivilluftfahrt in der Schweiz ein hohes Sicherheitsniveau aufweist und eine nachhaltige Entwicklung verfolgt.

Medienmitteilungen

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Scripts benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben Sie mit untenstehendem Link die Möglichkeit auf die News Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.    

Zur externen NSB Seite


Themen

Fluggastrechte

Fluggastrechte

Wer von einem Schweizer Flughafen abfliegt oder wer mit einer Schweizer und EU Fluggesellschaft aus dem Ausland zurückkehrt, für den gelten die gleichen Fluggastrechte wie in der EU. Das Team der nationalen Durchsetzungsstelle für die Passagierrechte sorgt dafür, dass die Rechte der Passagiere eingehalten werden.




Portal für Fachleute

Portal für Fachleute

Neben den allgemeinen Informationen betreibt das BAZL auch ein Portal für Fachleute. Dort befinden sich detailierte Informationen, Dokumente und Formulare für Personen, die beruflich oder privat in einem aviatischen Berich tätig sind.
____________________________

Formulare sind über das Suchfeld oben rechts auf der Seite auffindbar.

Der Drohnenguide

hilft Drohnenpiloten zu erkennen, ob sie in gewünschten Zonen ohne Einschränkungen fliegen dürfen. Zudem zeigt er auf welche Bewilligungen allenfalls eingeholt werden müssen. 

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home.html