Im Fokus

Drohnenquiz

Drohnenquiz

Fliege ich meine Drohne sicher?

In der Schweiz werden immer mehr Drohnen eingesetzt, die Mehrzahl davon für den Privatgebrauch. Vielen dieser Anwender ist nicht bewusst, dass auch für sie Luftfahrtregeln gelten und sie als «Pilot» für ihr Luftfahrzeug die Verantwortung tragen. Mit einem neuen Drohnenflyer sowie einem Drohnenquiz will das Bundesamt für Zivilluftfahrt das Verantwortungsgefühl der Nutzerinnen und Nutzer von Drohnen stärken und sie auf die wichtigsten Regeln hinweisen.
Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Quiz!
 

Stilllegung Skywork Airlines AG

Bild-Skywork-Frontpage

Konkurs Skywork Airlines AG eröffnet

Das Regionalgericht Bern-Mittelland hat am 6. September über die Skywork Airlines AG den Konkurs eröffnet. Jetzt ist das Konkursamt Bern-Mittelland zuständig für die Abwicklung des Konkurses.

Weitere Informationen 

Verspätungen: Ihre Rechte

Brennpunkt-Verspätungen

Verspätungen im Flugverkehr: Ihre Rechte

Aktuell kommt es in ganz Europa zu zahlreichen Flugverspätungen. Die Gründe sind vielseitig. Einerseits sind beim gesamten Flugnetz sowie den Flughäfen Kapazitätsgrenzen erreicht, dazu kommen Streiks sowie Wetterbedingungen, die den Flugverkehr einschränken. Zahlreiche Medienbeiträge zum Thema wurden verfasst. Dabei kam es leider zu widersprüchlichen Aussagen. Was Ihre Rechte bei Verspätungen sind und wie Sie vorgehen können finden Sie hier:

Reise und Gepäcke

Gepäck_Flugzeug

Laptops, Powerbanks, Mobiltelefone - was darf mit in die Kabine?

Sommer: Zeit für Ferien und Reisen. In den letzten Jahren haben sich die Standards für das Passagiergepäck in Flugzeugen weiterentwickelt. Um unangenehme Situationen zu vermeiden, ist es besser, den Koffer sorgfältig zu packen und dabei die
geltenden Normen zu beachten, die sich seit Ihrem letzten Flug geändert haben könnten. Zu beachten ist auch, dass einzelne Länder und Fluggesellschaften noch restriktivere Bestimmungen für das Gepäck anwenden: Im Zweifelsfall wenden Sie sich an ihre Fluggesellschaft oder an den Flughafen.

Safety Report 2017

Annual Safety Report 2017

Safety Report 2017

Für die Schweizer Zivilluftfahrt war 2017 bezüglich Unfallstatistik ein gutes Jahr. Insgesamt ging die Zahl der Unfälle in der Schweiz (inklusive ausländische Luftfahrzeuge) sowie von Schweizer Luftfahrzeugen im Ausland von 40 auf 35 zurück. Rückschlüsse aus Ereignissen sowie der Austausch mit anderen Behörden und der Industrie helfen uns dabei, die angestrebten Sicherheitsziele zu erreichen.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) ist für die Luftfahrtentwicklung und die Aufsicht über die zivile Luftfahrt in der Schweiz zuständig. Das BAZL gehört zum Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) und ist dafür verantwortlich, dass die Zivilluftfahrt in der Schweiz ein hohes Sicherheitsniveau aufweist und eine nachhaltige Entwicklung verfolgt.

Medienmitteilungen

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Scripts benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben Sie mit untenstehendem Link die Möglichkeit auf die News Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.    

Zur externen NSB Seite


Themen

www.bazl.admin.ch/pbn

Reminder - Implementation of PBN prvileges

In addition to the current conventional Instrument Rating (IR) prerequisites, further training and checking requirements as well as associated privileges were implemented for the instrument rated pilot in order to be authorized to fly Performance Based Navigation (PBN) in all phases of flight.

From 26th August 2018 PBN operations, including RNP Approaches, may only be flown by pilots holding an IR and PBN privileges in accordance with CR (EU) 2016/539

The information regarding acquisition and maintenance of PBN privileges please find under www.bazl.admin.ch/pbn

Fluggastrechte

Fluggastrechte

Wer von einem Schweizer Flughafen abfliegt oder wer mit einer Schweizer und EU Fluggesellschaft aus dem Ausland zurückkehrt, für den gelten die gleichen Fluggastrechte wie in der EU. Das Team der nationalen Durchsetzungsstelle für die Passagierrechte sorgt dafür, dass die Rechte der Passagiere eingehalten werden.




Portal für Fachleute

Portal für Fachleute

Neben den allgemeinen Informationen betreibt das BAZL auch ein Portal für Fachleute. Dort befinden sich detailierte Informationen, Dokumente und Formulare für Personen, die beruflich oder privat in einem aviatischen Berich tätig sind.
____________________________

Formulare sind über das Suchfeld oben rechts auf der Seite auffindbar.

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home.html