Pilotenschüler mit Fluglehrer im Cockpit eines Kleinflugzeuges.

Ausbildungsbeiträge (LFG 103)

Per 1. Januar 2016 können Auszubildende in ausgewählten Berufsgruppen in der Luftfahrt finanzielle Unterstützung beim Bund beantragen. Eingabetermin ist zwei Monate vor Ausbildungsbeginn (mit Ausnahme bei Beginn der Ausbildung vor März 2016).

Pilot beim Betanken seines Helikopters

Spezialfinanzierung Luftverkehr (BV 86)

Der Bund kann Erträge aus der Besteuerung von Flugtreibstoffen zugunsten des Luftverkehrs einsetzen. Unterstützt werden Massnahmen in der Bereichen Umwelt und Sicherheit. Nächster Eingabetermin für Gesuche beim BAZL ist der 30. November 2016.

BAZL_Jahresbericht_2015_DE_A

Jahresbericht 2015

Der Jahresbericht 2015 ist online. In diesem Bericht gewinnen Sie einen Einblick in die Tätigkeiten des BAZL und die Aktualitäten von 2015.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) ist für die Luftfahrtentwicklung und die Aufsicht über die zivile Luftfahrt in der Schweiz zuständig. Das BAZL gehört zum Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) und ist dafür verantwortlich, dass die Zivilluftfahrt in der Schweiz ein hohes Sicherheitsniveau aufweist und eine nachhaltige Entwicklung verfolgt.

Medienmitteilungen

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Scripts benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben Sie mit untenstehendem Link die Möglichkeit auf die News Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.    

Zur externen NSB Seite


Themen

Passagiere am Flughafen

Fluggastrechte

Wer von einem Schweizer Flughafen abfliegt oder wer mit einer Schweizer
und EU Fluggesellschaft aus dem Ausland zurückkehrt, für den gelten die
gleichen Fluggastrechte wie in der EU. Das Team der nationalen Durchsetzungsstelle
für die Passagierrechte sorgt dafür dass die Rechte der Passagiere eingehalten
werden.  

NCC-Webpage-Logo_20151215

Info EU Verordnung betr. EASA Air Ops Part-NCC

Mit Stichtag 25. August 2016 tritt in der Schweiz sowie allen EASA Mitgliedstaaten die Regulation (EU) No 965/2012 Annex VI (Part-NCC) in Kraft. EASA Part-NCC in Kombination mit Part-ORO und -SPA regelt den Betrieb von privat operierten Flugzeugen und Hubschraubern der Klasse komplex.

 

Passagiere am Flughafen

Drohnen und Flugmodelle

Drohnen sind ferngesteuerte, meist kleinere Fluggeräte. Sie sind rechtlich den Flugmodellen gleich gestellt. Bis zu einem Gewicht von 30 Kilogramm dürfen sie grundsätzlich ohne Bewilligung eingesetzt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass der «Pilot» jederzeit Sichtkontakt zu seiner Drohne hat.

 

Triebwerk eines Airbus

Portal für Fachleute

Neben den allgemeinen Informationen betreibt das BAZL auch ein Portal für Fachleute. Dort befinden sich detailierte Informationen, Dokumente und Formulare für Personen, die beruflich oder privat in einem aviatischen Berich tätig sind.