Im Fokus

Feinstaubgrenzwerte für Flugzeugtriebwerke

Luftfahrthindernisse

Feinstaubgrenzwerte für Flugzeugtriebwerke

Im Frühjahr 2019 hat die internationale Zivilluftfahrtbehörde ICAO erstmalig Feinstaub-Emissionsgrenzwerte für neue Flugzeugtriebwerke ab 2023 verabschiedet. Damit ist die Luftfahrt bisher der weltweit einzige Sektor, welcher globale Grenzwerte für ultrafeine Partikelemissionen einführt. Vorangegangen ist die Entwicklung eines innovativen Messsystems, welches vom BAZL gemeinsam mit SR Technics, nationalen und internationalen Experten entwickelt wurde.

Annual Safety Report 2018

Annual Safety Report 2018

Annual Safety Report 2018

Der aktuelle Safety Report zeigt ein durchzogenes 2018 für die Schweizer Zivilluftfahrt. Getrübt durch die Ereignisse vom 4. August reduzierte sich dennoch die Anzahl nicht-kommerzieller Unfälle in der Schweiz sowie von Schweizer Luftfahrzeugen im Ausland von 39 (2017) auf 16 (2018). Annual Safety Report 2018

 
 
 
 

Luftverkehr und Klima

Luftfahrthindernisse

Einfluss des Luftverkehrs auf das Klima

Das Total der CO2-Emissionen aus dem weltweiten zivilen Luftverkehr  hat einen Anteil von 2% - 2.5% an den globalen durch Menschen verursachten fossilen CO2-Emissionen . Die internationalen Flüge aus der Schweiz haben global einen Anteil von rund 0.01% an den durch Menschen verursachten fossilen CO2-Emissionen. Die Schweiz setzt insbesondere auf die globale Umsetzung ökonomischer, technischer und operationeller Massnahmen zur Reduktion der fossilen CO2-Emissionen. 

 

Unruly passenger

Kabine Flugzeug

«Nicht auf meinem Flug» - Kampagne gegen renitente Passagiere

Alle 3 Stunden wird die Sicherheit eines Fluges innerhalb Europa durch Passagiere gefährdet, die unbändiges oder störendes Verhalten zeigen. Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) macht mit ihrer Kampagne «Not On My Flight» auf die Auswirkungen unkontrollierten Verhaltens renitenter Passgiere auf die Flugsicherheit aufmerksam. Mindestens einmal im Monat eskaliert die Situation so stark, dass das Flugzeug gezwungen ist, eine Notlandung durchzuführen.

 
 

Luftverkehrsdaten 2018

Trafic aérien

Luftverkehrsdaten 2018 des Schweizer Linien- und Charterverkehrs

 

2018 registrierten die schweizerischen Flughäfen im Linien- und Charterverkehr 0,5 Millionen Start- und Landebewegungen sowie 57,6 Millionen Passagiere (Lokal- und Transferpassagiere). Während die Anzahl Flugbewegungen im Linien- und Charterverkehr seit dem Jahr 2000 um 12% zurückgegangen ist, haben die Passagierzahlen um 67% zugenommen.

 
 

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) ist für die Luftfahrtentwicklung und die Aufsicht über die zivile Luftfahrt in der Schweiz zuständig. Das BAZL gehört zum Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) und ist dafür verantwortlich, dass die Zivilluftfahrt in der Schweiz ein hohes Sicherheitsniveau aufweist und eine nachhaltige Entwicklung verfolgt.

Medienmitteilungen

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Scripts benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben Sie mit untenstehendem Link die Möglichkeit auf die News Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.    

Zur externen NSB Seite


Themen

www.bazl.admin.ch/pbn

Spezialfinanzierung Luftverkehr

Ein Teil der Erträge aus der Verbrauchssteuer auf Flugtreibstoffen kann zur Unterstützung von Massnahmen zur Begrenzung der Auswirkungen des Luftverkehrs auf die Umwelt, zur Abwehr widerrechtlicher Handlungen gegen den Luftverkehr (Security) und zur Förderung eines hohen technischen Sicherheitsniveaus (Safety) eingesetzt werden.

Die Eingabefrist für Gesuche im Rahmen der Spezialfinanzierung Luftverkehr (die Ausbildungsfinanzierung ausgenommen) läuft bis am 30. November. 

 
Fluggastrechte

Fluggastrechte

Wer von einem Schweizer Flughafen abfliegt oder wer mit einer Schweizer und EU Fluggesellschaft aus dem Ausland zurückkehrt, für den gelten die gleichen Fluggastrechte wie in der EU. Das Team der nationalen Durchsetzungsstelle für die Passagierrechte sorgt dafür, dass die Rechte der Passagiere eingehalten werden.




Portal für Fachleute

Portal für Fachleute

Neben den allgemeinen Informationen betreibt das BAZL auch ein Portal für Fachleute. Dort befinden sich detailierte Informationen, Dokumente und Formulare für Personen, die beruflich oder privat in einem aviatischen Berich tätig sind.
____________________________

Formulare sind über das Suchfeld oben rechts auf der Seite auffindbar.

https://www.bazl.admin.ch/content/bazl/de/home.html